Erdsondenbohrung

Feddersen & Feddersen GbR

Feddersen & Feddersen GbR ist zertifiziertes Bohrunternehmen für Erdsondenbohrungen. Mit dieser Zertifizierung sind wir befugt, Erdsondenbohrungen mit einer maximalen Länge von 100 Metern zu bohren.

Anträge werden im Vorfeld bei der unteren Wasserbehörde durch uns beantragt. In einigen Fällen wird verlangt, dass eine Überwachung durch einen Geologen Voraussetzung ist.
Bevor die Bohrung durchgeführt wird, gibt es eine Vorortbesichtigung durch unseren Bohrmeister Joachim Feddersen. Hier wird die exakte Platzierung festgelegt. Das Grundstück sollte gut befahrbar sein und genügend Platz für sämtliche Geräte bieten. Des Weiteren werden Strom und Wasser benötigt. Während des Bohrens werden Bodenproben genommen und deren Beschaffenheit dokumentiert. Das Bohrspülgut (Wassergemisch) wird in Containern gesammelt und muss gesondert entsorgt werden.
Nach Beendigung der Arbeiten werden Druckproben durchgeführt um die Dichtigkeit zu garantieren. Mit Beendigung aller Arbeiten wird ein Schichtenverzeichnis erstellt und der Behörde sowie dem Bauherrn zur Verfügung gestellt.
logo-zertbau

Erdsondenbohrungen

Selbst auf engstem Raum ist es möglich die Löcher für die Erdsonden zu bohren. Voraussetzung ist Strom und Wasser vor Ort. Bis zu einer Tiefe von 100 Metern kann gebohrt werden. Bodenproben sind Vorschrift und werden aus jedem Bohrstück entnommen und überprüft. Die gesamte Erdsonde besteht aus vier Einzelrohren, zwei Vorlauf und zwei Rücklaufrohre, die mit Hilfe eines Eisengewichts eingelassen werden.

Flächenkollektoren

Im Gegensatz zu Erdsonden werden Flächenkollektoren horizontal verlegt. Sie werden großflächig, ca. 1,50 Meter tief, schlangenförmig im Erdboden verlegt, also unterhalb der Frostgrenze. Der Platzbedarf richtet sich nach der zu beheizenden Fläche. Hier kann man sagen, dass etwa doppelt so viel Platz benötigt wird wie die beheizte Wohnfläche in Quadratmetern.

flaeche-1
Die Flächenkollektoren werden in einer Tiefe von ca. 1,50 Metern verlegt.
flaeche-3
Der optimale Abstand der Flächenkollektoren beträgt 0,80 bis 1,00 Meter.
flaeche-2
Ein ausreichend großes Grundstück sollte vorhanden sein. Genügend Platz für Baggerarbeiten und seitlichem Erdaushub muss gewährleistet sein.